caketime by Tamaris

caketime by Tamaris

Freitag, 31. Oktober 2014

Oreo-cheesecake bites

Hallo ihr Lieben, da bin ich wieder!
 Diese Woche hatte ich Lust auf Käsekuchen, und ich liebe Käsekuchen!
Käsekuchen könnte ich auch immer essen, egal zu welchen Tageszeiten!
Diesen hier wollte ich gerne mit einen Keksboden backen, und zwar mit Oreo-Kekse!
Durch die schwarze Farbe sieht das einfach nur toll aus und
dazu noch als Häppchen am Stiel,
 einfach unwiderstehlich, oder? ;-))




Zutaten:


20 Oreo-Kekse
100g Butter

200g Mascarpone
400g Frischkäse
400g griechischen Joghurt
 ca. 100g Puderzucker
Saft einer Limette
2 Eier





Oreo-Kekse grob zerkrümmeln. Butter schmelzen und mit den Keksen vermischen. Die Masse in einer Rechteckigen Backform (20x25 cm) geben und festdrücken.(Ich habe ein Backblech mit ausgelegten Backpapier genommen und einfach den Backrahmen draufgelegt)  Für ungefähr eine halbe Stunde kaltstellen.






Mascarpone, Frischkäse, griechischen Joghurt und Puderzucker vermischen. Limette auspressen und den Saft in die Masse vermischen.
Von der Creme 3-4 EL entnehmen und in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und kalt stellen.
Zwei Eier in die Creme unterrühren. Die Masse auf dem Keksboden gießen und im vorgeheizten Backofen ca.1 Stunde bei 150 Grad (Umluft) backen. Nach dem Backen abkühlen lassen und für mehrere Stunden kühlen.







Nach den Kühlen den Käsekuchen in kleine Rechtecke schneiden! Mit dem Spritzbeutel die Mitte verzieren und in jedes Stück ein Stiel hineindrücken und ggf. mit Zuckersterne dekorieren.





Liebe Grüße!

Tamara

Donnerstag, 30. Oktober 2014

Orangen-Schoko Törtchen

Wir hatten letztes Wochenenden von Freunde bisschen Geburtstag nachgefeiert.
Dafür hatte ich dieses Törtchen gebacken. Durch die Schokolade ist es zwar bisschen mächtig, und deshalb hab ich auch nur die kleine Variante gebacken.




Zutaten:


150g Margarine
ca.50g Zucker
3 Eier 
180g Mehl
1 TL Backpulver
Orangenlikör

300g Schokolade
200g Sahne
Saft einer Orange
1 Pck. abgeriebene Orangenschale
250g Mascarpone





Backofen auf 175 Grad (Umluft 155) vorheizen. Margarine, Zucker, Eier schaumig schlagen. 
Mehl, Backpulver, nach und nach zufügen.
In einer 16er Springform, den Boden mit Backpapier ausgelegt, 
3-4 El vom Teig bestreichen und backen. Das sechs mal wiederholen. 
(Tipp: Ich hab auf einen Blech mit ausgelegten Backpapier zwei Kreise, ca. 16 cm Durchmesser mit 3-4 El Teig bestrichen und gebacken! Abkühlen und evtl.
zugeschnitten! Ist Zeit einsparender!)
  Die abgekühlten Böden mit etwas Orangenlikör beträufeln.






Für die Creme die Schokolade fein hacken und in eine Schüssel geben.
Währenddessen die Sahne aufkochen.
Dann die heiße Sahne über die Schokolade gießen und ca. 2-3 Minuten stehen lassen, bis die Schokolade geschmolzen ist. Dann von der Mitte nach außen möglichst mit einem Schneebesen rühren bis eine homogene Creme entsteht. Die Creme am besten über Nacht fest werden lassen!
Orange durchschneiden und den Saft auspressen. Orangensaft in die Ganache mit dem Mixer vermischen. Mascarpone und abgeriebene Orangenschale in die Schokocreme ebenfalls mit den Mixer vermischen.






Die Böden mit der Creme bestreichen und übereinander stapeln. Mit Rest Creme die Torte drumherum glatt streichen. Nach belieben dekorieren! 
Ich habe meine mit Mini Zuckerperlen (2mm) verziert. Hier


Liebe Grüße!

Tamara




Freitag, 24. Oktober 2014

Color Pancakes

Hallo! Da bin ich wieder! Meine Tochter hatte sich die Tage Pancakes gewünscht, 
und heute hatte ich Lust und Zeit dafür! Im Internet gibt es soooo viele Rezepte über Pancakes, 
in vielen verschiedene Varianten! Ich wollte die klassischen machen, aber nicht die Normalen, sondern in verschidene Farben, und Kinder lieben Farben;-))




Zutaten:


200g Mehl
50g Speisestärke
1 Pck. Backpulver
1 Prise Salz 
50g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
200g Milch
100g fettarme Naturjoghurt
4 Eier

 blau, grün, rosa Wilton Farben oder Lebensmittelfarben






Das Mehl mit Stärke und Backpulver vermischen.  
Eier trennen und das Eiweiß aufschlagen und dabei den Zucker einrieseln lassen. 
Eigelb, Milch, fettarme Naturjoghurt, Salz und Vanillezucker mit den Schneebesen vermischen und
das Eischnee unterheben. Dann die Mehlmischung unterrühren.
Teig in vier Teilen teilen und drei davon mit den Farben einfärben.
In einer beschichteten Pfanne bei mittlere Hitze
  portionsweise mit etwas Palminfett ausbraten.


























































Pancakes mit Eis und Granatapfelkerne servieren oder pur genießen.
































































































Bis demnächst!

Tamara 

















  











Donnerstag, 23. Oktober 2014

Flache Cupcakes mit Hortensien




Diese flachen Cupcakes gab es auch zum Geburtstag! Und Cupcakes gehen immer, sehen nicht nur schön aus, schmecken auch ziemlich lecker!
 Ich backe gerne Cupcakes, vorallem liebe ich es,
 sie zu dekorieren!
 Und diese hier sind nicht zu mächtig oder zu süß. Denn weniger ist manchmal mehr;-))





Zutaten:


125g weiche Butter
3 Eier
ca. 90g Zucker
100g Mehl
50g gemahlene Mandeln
1/2 Pck. Backpulver
1/2 Vanila (Hier)

200g Frischkäse
ca. 50g Puderzucker
1/2 TL Saft einer Zitrone
rosa Wilton Farbe oder Lebensmittelfarbe

etwas Butter zum Einfetten






 Für den Teig die Butter, Eier und Zucker in einer Schüssel verrühren. Mehl, Mandeln, Backpulver und Vanila in einer anderen Schüssel vermischen und zu der Butter-Eier Masse dazugeben und zu einen geschmeidigen Teig verrühren.
Backform fetten ( Ich hab diese benutzt Hier

Ca. 3-4 TL Teig in jeder Vertiefung verteilen und ca. 5-10 Min. im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft backen.
Vorgang wiederholen bis der Teig aufgebraucht ist.






Für die Creme, Frischkäse, Zitronensaft und Puderzucker verrühren und in zwei Hälfte teilen. 
Die eine Creme mit der rosa Farbe einfärben.
Dann zuerst die weiße Creme seitlich in den Spritzbeutel füllen
 und die rosa Creme daneben befüllen.
(Am besten geht das mit einen langen Teelöffel.)
Spritzbeutel ca. für 30 Minuten kühlen.






 Die Cupcakes von außen nach innen mit dem Spritzbeutel spritzen.
 (Spritztülle hab ich diese benutzt Hier)

  Ich habe meine mit  Fondant Hortensien verziert. Ihr könnt aber die auch nur mit Zuckerperlen dekorieren.

Viel Spaß beim Backen!

Tamara

Dienstag, 21. Oktober 2014

Vintage-Torte

Letztes Wochenende hatte meine Mama Geburtstag, und für sie wollte ich was schönes backen.
Es sollte was feines und edles sein. Und als ich im Blumenlade war, da wusste ich, das diese Wildrose auf jeden Fall auf der Torte landen wird! Und nicht nur von außen sollte die Torte chic sein, sondern auch von innen.




Zutaten:

6 Eier
  130g Zucker
100 g Mehl
100 g Speisestärke
25 g Vanillepuddingpulver
1 TL Backpulver

500g Mascarpone
600g Frischkäse
200g Sahne
1 TL Saft einer Zitrone
150g Zucker
ca. 5 EL schwarze Johannesbeeren Sirup
rosa/ lila Wilton Farben oder Lebensmittelfarben




Für den Biskuit Eier trennen und den Eiweiß steif schlagen. Zucker nach und nach einrieseln lassen. Dann das Eigelb zugeben und unterrühren. Mehl, Speisestärke, Vanillepuddingpulver und  Backpulver in einer Schüssel mischen, auf die Eimasse sieben und vorsichtig unterheben.
In einer 16er Springform, den Boden mit Backpapier ausgelegt,  3-4 El vom Teig bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei Umluft 180 Grad ca. 5-10 Minuten backen.
Das sechs mal wiederholen. 
(Tipp: Ich hab auf einen Blech mit ausgelegten Backpapier zwei Kreise, ca. 16 cm Durchmesser mit 3-4 El Teig bestrichen und gebacken! Abkühlen und evtl.
zugeschnitten! Ist Zeit einsparender!)
  

Sahne steifschlagen. Mascarpone, Frischkäse, Saft einer Zitrone und Zucker verrühren. Sahne und schwarze Johannesbeeren Sirup zu der Masse verrühren. Dann die Creme in 7 Teile teilen,( bei einer Creme etwas mehr übriglassen für die außen Verzierung!) Dann von Lila, Pink, bis in die hellen rosa Töne die Creme einfärben.





Zuerst einen Boden mit lila bestreichen, dann den zweiten mit Pink und dann den dritten mit Rosa und so weiter.





Ein Teil von der letzten Creme die Torte drumherum einstreichen und den anderen Teil in einen Spritzbeutel füllen. Beides für mehrere Stunden kühlen oder über Nacht. Nach dem kühlen die Torte mit dem Spritzbeutel (ich hatte eine Spritztülle mit der Form von einem Halbmond benutzt hier)
von unten nach oben verzieren.
  Mit Perlen und Rosen dekorieren.

 Meine Mama hatte sich über die Torte gefreut und bei ihren Gäste kam die auch voll gut an!

Liebe Grüße,
Tamara

Donnerstag, 16. Oktober 2014

No-bake Oreo cheesecake mit Himbeeren

Hallo Ihr Lieben! Fast jeder kennt sie, sind Weltweit bekannt und fast überall erhältlich!
Die Oreo-Kekse! Man kann sie so essen, oder halt mit vielen anderen Sachen kombinieren, z.b. in Torten, Cupcakes, Desserts, Eis und Milchshakes!
Ich mag die lieber mit etwas kombinieren,
weil so sind die mir zu süß!
Und heute hab ich für euch diese leckere Torte, wer Oreo-Kekse mag,
ist mit dieser Torte genau richtig;-))




Zutaten:

1 Pck. Oreo (176 Gramm)
 40 g Butter

200g Mascarpone
40g Naturjoghurt
200g Frischkäse 
2 EL Puderzucker
Oreo
1 Pck. gemahlene Gelatine (9g)

170g frische oder TK Himbeeren
200g Sahne
200g Frischkäse
6 EL Puderzucker
 1 Pck. gemahlene Gelatine (9g)

Oreo-Kekse fein zermalmen. Dann in zwei Hälfte teilen! Butter schmelzen und in die eine Hälfte vermischen. Die Masse in einer 16er Springform geben und festdrücken. Für ungefähr eine halbe Stunde kaltstellen.




Mascarpone, Frischkäse, Naturjoghurt und Puderzucker cremig rühren. Die andere Hälfte der Oreo-Kekse in die Masse unterrühren.
Gelatine nach Packungsanleitung zubereiten und in die Creme einrühren.
1/3 der Creme in einen Spritzbeutel füllen und ins Kühlschrank legen.
2/3 der Creme auf dem Keksboden schmieren und wieder in Kühlschrank stellen.




Himbeeren pürieren und durch einen Sieb passieren. Sahne steifschlagen. Frischkäse, Puderzucker, Himbeeren und Sahne vermischen.
Gelatine nach Packungsanleitung zubereiten und in die Creme einrühren. Die Creme auf die schon gekühlte Oreocreme draufschmieren und ca. 2-3 Stunden kühlen.




Vor dem Servieren die Torte vorsichtig aus der Form lösen und mit dem Spritzbeutel (hier) verzieren.  Kleiner Tipp: Am besten den Spritzbeutel ca. halbe Stunde vorher aus den Kühlschrank nehmen und so liegen lassen. Sobald die Creme nun eine Raumtemperatur erreicht hat, können sie dann die Torte verzieren. Ist nicht so kraftaufwendig, als mit einer gekühlten Creme.






Wer möchte kann auch die Torte mit Perlen und Blumen verzieren.




Viel spaß beim Backen!

Tamara

Montag, 13. Oktober 2014

Diy- Passend zum Herbst

Hallo ihr Lieben! Auch bei mir ist der Herbst so langsam angekommen! Lieber hätte ich aber, dass der Sommer noch ein wenig länger anhalten würde! Vor allem liebe ich die warmen Sommerabende, draußen zu sitzen und den Augenblick zu genießen....
 Naja, der Herbst ist ja auch nicht so schlecht, und man kann passend zum Herbst so viele tolle Sachen basteln.




Heute habe ich für euch nur ein DIY, leider keine Rezepte! Die Torte und die Pilz-Cakepops sind die Reste von meiner Babybauch-Torte, die ich als Bestellung hatte! Hab mich voll verschätzt, und zu viel gebacken! Dafür kann ich aber die Torte und die Cakepops gut mit meine DIY Sachen präsentieren!




Ich hab`s noch nicht geschafft mir Kürbisse zu kaufen, also mussten selbstgebastelte her! 

Dafür braucht ihr Folgendes: 

Bastelpapier (egal welche Farbe)
Bleistift
Schere
Kleber für den Stengel
Nähmaschine




Zuerst einen Kürbis auf Papier malen und ausschneiden. Dieser dient dann als eine Schablone. Dann die Schablone auf Bastelpapier mit einen Stift übertragen und ausschneiden. (Ich hab mir 9 Stück ausgeschnitten. Man kann auch mehr ausschneiden, dann ist der Kürbis voller)
Alle in der Mitte falten und zusammen legen. Dann mit der Nähmaschine entlang der Mitte einmal übernähen. Den Kürbis zurecht falten! Für den Stengel bisschen Bastelpapier zusammen rollen oder falten, in die Gewünschte Länge schneiden und auf den Kürbis kleben.




Die Blätter hab ich bei "Fräulein Klein Blog" gesehen, und fand die so schön. Da musste ich auch welche basteln! Die Anleitung hab ich von Hier




Für die Torte hab ich mir Pilz Cake Topper gebastelt.




Pilz zweimal auf Papier malen, ausschneiden und mit eine Zahnstocher dazwischen zusammenkleben. 




Kuchenreste eignen sich hervorragend für die Herstellung der Cake Pops. Und passend zum Herbst wollte ich dann Pilze am Stiel machen. Für das Glas hab ich mit einen Dekoband drumherum mit einen durchsichtigen Tesafilm befestigt. Und noch mit Spitze oben drübergebunden!




Eine kurze Beschreibung der Pilz-Cakepops Herstellung:
Gekühl­ten Ku­chen­ku­geln wer­den zunächst in Form ge­bracht, in­dem Sie die Mas­se etwa zu ei­ner Hälfte zwi­schen den Zei­ge­fin­gern dre­hen und so den Stamm des Pil­zes for­men.
Jetzt tau­chen Sie die un­te­re Hälfte des Pil­zes in hel­le Can­dy-Melt-Gla­sur und las­sen sie an­sch­ließend  ab­trop­fen. Mit der an­de­ren Hand tau­chen Sie nun einen Lol­ly-Stick in die Gla­sur und ste­cken ihn an­sch­ließend in den Stamm des Pil­zes. Ste­cken Sie den Lol­ly nun zum Erhärten in das Sty­ro­por. 
Nach­dem die Gla­sur erhärtet ist, tau­chen Sie die Ober­sei­te des Pil­zes in dunkle Can­dy-Melt-Gla­sur.

Wünsche euch noch einen schönen Sonntag!
Tamara

Freitag, 10. Oktober 2014

Tartelettes au chocolat mit Feigen

Diese Woche ist das Wetter so schlecht, da hat man auch gar keine Lust was draußen zu unternehmen! Typisch, Deutschland Wetter! Aber bei so ein Wetter macht dann das Backen besonderes spass! Bin auch momentan im Backfieber, hab so viele Ideen, was ich noch alles backen möchte! Aber eins nach dem anderen;-))




Zutaten: ( 6 Portionen)

70g weiche Butter
1 Prise Salz
2 Eigelb
50g Puderzucker
150g Mehl

100g Vollmilchschokolade
10g Butter
30g Milch
70g Sahne
1 Ei

1 Feige
Walnüsse
weiße Schokolade
Butter zu Einfetten




Butter, Puderzucker, Salz, Eigelb verrühren und mit dem Mehl zu einen festen Teig kneten. Zugedeckt ca. 30 Minuten kalt stellen. Backofen auf 160 Grad vorheizen. Tartelettes Förmchen(hier) mit Butter einfetten. Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und 6 Kreise (ca. 11 cm Ø) ausstechen. Teigkreise in die Förmchen drücken, dabei einen Rand hochziehen. Mit Gabel mehrmals einstechen. Backpapier zuschneiden, auf die Böden legen und mit Hülsenfrüchten beschweren. Böden im heißen Ofen (Mitte) ca. 12 Min. blindbacken(hier)
 



Die Schokolade fein hacken und in eine Schüssel geben.Währenddessen die Sahne, Milch und Butter aufkochen. Dann die heiße Sahne über die Schokolade gießen und ca. 2-3 Minuten stehen lassen, bis die Schokolade geschmolzen ist. Dann von der Mitte nach außen möglichst mit einem Schneebesen rühren bis eine homogene Creme entsteht. Ei leicht aufschlagen und in die Masse einrühren. Die Ganache in die Teigförmchen füllen und bei 150 Grad ca. 10 Minuten weiter backen bis die Creme fest wird. Anschließend die Tartelettes im Förmchen auskühlen lassen.




Vor dem Servieren die Tartelettes mit Feigen und Walnüsse dekorieren.




Wer die mit Feige und Walnüsse nicht mag, kann es auch mit geschmolzene weiße Schokolade darauf Punkte verzieren!




Bisschen bleibt von dem Teig was über. Davon hab ich paar Cookies gebacken!

Ich wünsche euch einen schönen Abend, 
Tamara

Mittwoch, 8. Oktober 2014

Kuchen im Glas

Hallo! 

Ich hatte mal zum Geburtstag diese schöne Weck Gläser (hier) Geschenk bekommen und muss echt sagen, die sind voll super! Vieles kann man mit denen machen z.b. für Desserts, Salate, fürs Einlegen oder sogar fürs backen, sind die super geeignet! Als Teelichter benutze ich die auch voll gerne! Heute sollte die mal wieder zum Einsatz kommen und zwar für`s Backen!



Zutaten: (6 Portionen)

120g weiche Butter
100g Zucker
2 Eier
100g Mehl
100g gemahlene Mandeln
2 TL Backpulver
1/2 TL Vanila hier

ca. 150g frische oder TK Beeren
Butter zum Einfetten




Ofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Gläser einfetten. Butter mit Zucker und Eier verrühren. Mandeln, Mehl, Vanila und Backpulver unter die Masse heben.




Zurerst kommt ein wenig Beeren in die Gläser, darauf etwas Teig, wieder Beeren und mit Teig abschließen. Die Gläser sollen nicht ganz bis zum Rand gefüllt sein.
Ca. 30 Minuten backen.




Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben, ggf. mit Beeren dekorieren!



Warm schmecken die voll super und wer es mag, kann es gerne mit Eis verfeinern;-))

Eure Tamara

Sonntag, 5. Oktober 2014

No-bake Pflaumen-Torte mit Minze

Hallo ihr Lieben! Diese Woche hatte ich Lust, eine Torte mit Pflaumen zu machen! Und der Freitag kam wie gerufen! Da waren wir bei meine Eltern eingeladen, und so konnte ich die Torte dafür machen! Meine selbstkreierte Torte kam gut an, und viele hatten sogar zwei Stücke davon gegessen!



Zutaten:

200g Butterkekse
50g gehackte Mandeln
120g Butter

500g Mascarpone
200g griechischen Joghurt
200g Frischkäse
1 Pck. Vanillezucker
ca. 140g Zucker
1 TL Saft einer Zitrone
1 Pck. gemahlene Gelatine (9g)
2-3 frische Minzblätter
4 gelbe weiche Pflaumen
2 Pflaumen fürs Deko
 



Zubereitung:

Butterkekse zerkleinern. Butter schmelzen. Kekse, Mandeln und Butter vermischen. Die Masse in die 20er Springform geben und festdrücken. Für ungefähr eine halbe Stunde kaltstellen. Pflaumen waschen, entkernen und in Streifen schneiden. Minzblätter klein hacken.
Mascarpone, Joghurt, Frischkäse, Vanillezucker, Zucker, Zitronensaft und Minzblätter verrühren.
Gelatinepulver mit 6 EL kaltem Wasser anrühren, 5 Min. quellen lassen. Dann unter Rühren erwärmen, bis sie vollständig gelöst ist. Einige EL von der Creme unter die Gelatine rühren, dann in die übrigen Creme einrühren. 





In die Springform zuerst die Pflaumenstreifen ganz an den Rand stellen und die restlichen auf den Boden verteilen. Vorsichtig die Creme einfüllen und glatt streichen. Mind. 4 Stunden in den Kühlschrank stellen, ideal ist über Nacht. Vor dem Servieren den Springformrand (und evtl. den Tortenring) langsam und vorsichtig entfernen. Mit Minzblätter und  Pflaumen dekorieren.




Ich wünsche Euch einen schönen Abend!

Tamara