caketime by Tamaris

caketime by Tamaris

Mittwoch, 23. Dezember 2015

No-Bake Spekulatius-Preislbeeren Torte und Flat Orangen-Cupcakes mit Schneeflocken





Hallo! 
Endlich sind wir umgezogen! Pendelte über ein Monat zwischen Haus und Wohnung, und das noch mit drei Kinder! Und Weihnachten steht ja auch schon vor der Tür! Wie es aussieht, komm ich diesmal gar nicht zum Plätzchen backen! Aber ich freue mich trotzdem, 
diesen Jahr Weihnachten im eigenen Haus zu verbringen!
 Von eigenen Haus haben wir schon lange geträumt, und als wir es besichtigt haben, da wussten wir, dass es zu uns passt. Es passt einfach fasst alles, ohne das man viele Abstriche machen musste! Man sagt ja, es gibt kein Perfektes Haus, wo alles passt! Aber bei uns passt es fast alles! Und ich
hab auch genaue Vorstellung, wie ich unseren Haus, Küche und Garten einrichten werde!
 Darauf freue ich mich schon...

Leider hab ich vor Weihnachten nur ein Rezept für euch! Mehr hab ich es einfach nicht geschafft!
Wollte mehr weihnachtliche Rezepte ausprobieren und Verbloggen! Aber wie das so ist, geht bei eine Renovierung und einem Umzug sehr viel Zeit drauf!






Schneeflocken
 
ca. 100 bis 150g weiße Candy Melts oder weiße Schokolade
etwas Palmin


Für die Schneeflocken hab ich mir eine Vorlage ausgedruckt Hier. Backpapier auf die Vorlage legen. Candy Melts und etwas Palmin im Wasserbad schmelzen. In einen Einwegspritzbeute füllen oder in eine Beutel. Eine ganz kleine Ecke abschneiden und auf den Backpapier Schneeflocken spritzen
Aushärten lassen und vorsichtig abziehen.







No-Bake Spekulatius-Preislbeeren Torte

Zutaten:
200g Spekulatiuskekse
100g Butter

1 Glas Preiselbeeren (400g)
100g Sahne
250g Mascarpone
400g Frischkäse
2 Pck. gemahlene Gelatine (18g)
paar Spekulatius

Spekulatius zerkleinern. Butter schmelzen. Kekse mit Butter vermischen. Die Masse in die 22er Springform geben und festdrücken. Für ungefähr eine halbe Stunde kaltstellen.
Paar Spekulatius grob zerdrücken.

Preiselbeeren, Sahne, Mascarpone und  Frischkäse verrühren.
Gelatinepulver mit 12 EL kaltem Wasser anrühren, 5 Min. quellen lassen. Dann unter Rühren erwärmen, bis sie vollständig gelöst ist. Einige EL von der Creme unter die Gelatine rühren, dann in die übrigen Creme einrühren.  Zuerst die Hälfte der Creme auf die Torte verteilen, dann die zerdrückte Spekulatius  darauf verteilen. Anschließend mit der Restcreme auffüllen und für ein paar Stunden kühlen. Am besten über Nacht.






Flat Cupcakes Orange 
125g weiche Butter
3 Eier
ca. 90g Zucker
100g Mehl
50g gemahlene Mandeln
1/2 Pck. Backpulver
paar Tropfen Orangenlikör
 
200g Frisckäse
150g Sahne
60g Puderzucker
1 Pck. abgeribene Orangeschale
2 Pck. Sahnefest

 Für den Teig die Butter, Eier und Zucker in einer Schüssel verrühren. Mehl, Mandeln, Backpulver in einer anderen Schüssel vermischen und zu der Butter-Eier Masse dazugeben und zu einen geschmeidigen Teig verrühren.
Backform fetten ( Ich hab diese benutzt Hier
Ca. 3-4 TL Teig in jeder Vertiefung verteilen und ca. 5-10 Min. im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft backen.
Vorgang wiederholen bis der Teig aufgebraucht ist.
Nach dem abkühlen mit Orangenlikör beträufeln

Frisckkäse, Sahne, Puderzucker, Sahnefest und abgerieben Orangenschale mit dem Mixer verrühren. Alles in einen Spritzbeute mit einer Sterntülle füllen und auf die Cupcakes spritzen.

Vor dem Servieren, die Torte und die Cupcakes mit Kakao bestäuben und dann mit den Schneeflocken verzieren.






Ich wünsche euch eine schöne Weihnachtszeit im Kreis euren Lieben!

Liebe Grüße

Tamara

Mittwoch, 9. Dezember 2015

Giveaway- die Gewinner





Hallo Ihr Lieben! 

Heute haben meinen Kinder ausgelost und ich kann euch nun die glücklichen Gewinner vorstellen!

Gewonnen haben:

1. Preis:





2. Preis:





3.Preis:






Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner!

Schickt mir bitte eine Mail mit euren Namen und Adresse an  t-zimbelmann@web.de  zu!



Liebe Grüße 

Tamara

Sonntag, 6. Dezember 2015

Schoko-Baiser Torte mit Walnuss Cookies






Heute ist schon der 2. Advent und ich hab überhaupt noch gar nix Weihnachtliches dekoriert! Weil wir ein Haus gekaut haben, und mein Weihnachtsdeko schon dort ist! Und deshalb komme ich auch fast gar nicht mehr zu backen! Sehe zur Zeit nur Tapeten oder Wandfarbe! Aber bald, wenn wir umgezogen sind, freue ich mich schon bald wieder zu Backen und das in meine neue Küche!

Letztens Wochenende hatte wir mit der einen Verwandtschaft am Samstag und mit anderen Verwandtschaft am Sonntag Weihnachten gefeiert und klar das ich dann wie immer was Gebackenes mitbringe!
Und heute kommt zurerst das eine Rezept und ein anderes dann demnächst;-))





Zutaten: 

Teig:
150g Margarine
5 Eigelb
ca. 70g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
170g Mehl
1 Backpulver
( ca. 1-2 Teel. Zimt)

Baiser:
5 Eiweiß
ca. 100-150g Zucker 
100g Walnüsse

Ganache:
200g Schlagsahne
300g Schokolade
150g Mascarpone

Walnuss Cookies:
100g weiche Butter
40g Puderzucker
1 Prise Salz
1 Eigelb
110-120g Mehl
50g gemahlene Mandeln
etwas Kakao
(1-2 Teel. Weihnachtliche Gewürzmischung)
 
 ca.50g gehackte Mandeln
 
 
 
 
 
 
Für die Creme die Schokolade fein hacken und in eine Schüssel geben.
Währenddessen die Sahne aufkochen.
Dann die heiße Sahne über die Schokolade gießen und ca. 2-3 Minuten stehen lassen, bis die Schokolade geschmolzen ist. Dann von der Mitte nach außen möglichst mit einem Schneebesen rühren bis eine homogene Creme entsteht. Die Creme am besten über Nacht fest werden lassen oder wenn es schnell gehen muss dann für paar Minuten im Gefrierschrank.
 
 
 
 
 
 
 Aus Margarine, Eigelb, Zucker, Vanillezucker, Mehl und Backpulver, (Zimt) einen Rührteig herstellen. 
 
Eiweiß und Zucker steif schlagen. Die Walnüsse zerkleinern und vorsichtig unter dem Baiser heben. Den Teig in 2 Springformen (20-22 cm) füllen, darauf das steif geschlagene Eiweiß geben. Bei 160°C  Umluft ca. 30-40 Minuten backen.
 
 
 
 
 
 
 Butter, Puderzucker, Salz, Eigelb verrühren und mit dem Mehl, gemahlene Mandeln 
(Weihnachtliche Gewürzmischung)
zu einen festen Teig kneten. Zugedeckt ca. 30 Minuten kalt stellen.
 Nach den Kühlen in ca. 10- 12 Kugel teilen, dann mit den Händen eine Seite platt drücken und Ovaler formen. Auf ein Backblech mit ausgelegten Backpapier legen und mit einem Streichmesser einritzen, so das es nach Walnüsse aussieht.
Bei 160°C  Umluft ca.20 Minuten backen.
 
 Gehackte Mandeln rösten.
 
 
 



Ganache mit Mascarpone mit den Mixer mixen bis die Ganache schön cremig wird.
 
Zurerst etwas Creme in einen Spritzbeutel füllen und auf die eine Hälfte der Walnuss Cookies spritzen und den anderen oben draufsetzten. 

Tortenring um den einen Boden umschließen, die Hälfte der Creme vorsichtig draufschmieren, dann den zweiten Boden umgedreht auf die Creme setzten. Tortenring entfernen und die Torte komplett mit der Restcreme einstreichen. Mandeln am Rand um die Torte verteilen und die Walnuss Cookies oben drauf legen. Anschließend mit Puderzucker bestreuen.
 
 
 



Die Liebe Mara von lifeisfullofgoodies  sucht für ihr Christmas Event weihnachtliche Rezepte und weil meine Torte super zum Thema passt schicke ich Ihr mein Rezept rüber!
 
 
 Christmas Event! Vom 01.11.2015 bis 06.12.2015
 
 
Einen schönen 2. Advent wünsche ich euch!
 
Tamara

Sonntag, 22. November 2015

No-Bake Amarettini-Limetten Torte mit gebackenen Birnen und ein GIVEAWAY




Hallo ihr Lieben! 

Heute hab ich nicht nur ein Rezept für euch sondern auch ein Giveaway! Bestimmt fragt ihr euch warum ein Giveaway! Weil dieses Jahr bei mir (uns) viel passiert ist! Wir haben dieses Jahr Nachwuchs bekommen, Auto gewechselt, Haus gekaut, ich vor kürzen Geburtstag hatte und weil mein Blog Ende September auch ein Jahr geworden ist! Deshalb wollte ich mit euch feiern und ein Dankeschön sagen, an alle die meinen Blog lesen, Nachbacken und auch mich auf Instagram folgen!
Mit euch macht mir das Backen mehr Spaß, so zwar auch, aber es mit euch zu teilen um so mehr;-))

Und deshalb freue ich mich, heute ein kleines Gewinnspiel zu starten und tolle Preise zu verlosen! Was ihr dafür dann tun müsst, steht dann unten! 
Aber zuerst hab ich noch für euch ein super leckeres Rezept, eine cremige Kühlschranktorte mit saftigen Birnen...






Zutaten:


100g Amarittinis
40g Butter

500g Quark
250g Mascarpone
2 Limetten
etwas Zitronensaft
ca. 180g Puderzucker
1 Becher Sahne
etwas Lebensmittelfarbe Grün
1 Pck. Sofort Gelatine (30g)
4 Birnen

100g Schokolade
etwa Sahne 
etwas Palminfett



Amarettini klein zermahlen. Butter schmelzen und zu den Amarettini vermischen. 
Eine Tortenform (Durchmesser 16-18 cm) damit belegen und festdrücken.
 Für ca. halbe Stunde kühlen.



Birnen waschen und schälen. Drei Birnen durchschneiden, entkernen und mit Zitronensaft bepinseln. Die eine ganze Birnen von unten enkernen und auch mit Zitronensaft bepinseln. Die Birnen auf ein Backblech mit ausgelegten Backpapier legen und bei 180°C Umluft für ca. 5-10 Min. weich backen.






Quark, Mascarpone, Saft von zwei Limetten und Puderzucker verrühren. Creme in zwei Teilen teilen, aber für die grüne Creme etwas weniger Creme nehmen. In die weniger Creme etwas grüne Lebensfarbe einrühren. 

Abgekühlte Birnen auf den Amerittiniboden nicht ganz an den Rand verteilen, bis auf die ganze Birne.

Gelatine in Zwei teilen. Zuerst halbe Schlagsahne in die grüne Creme gießen, und während des Schlagens dann die Gelatine dazu geben und ca. 1 Minute schlagen. Dann die grüne Creme auf den Boden verteilen und kurz ins Kühlschrank stellen bis ihr dann die weiße Creme fertig habt. Die weißen Creme genau so zubereiten wie die grünen Creme. Anschließend die weiße Creme auf die grüne Creme geben und für ca.2-3 Stunden kühlen.




Vor den Servieren die Schokolade mit etwas Sahne und Palmin im Wasserbad schmelzen und über die Torte gießen. Dabei achten das an der Seite die Schokolade runterläuft. Die ganze Birne auf die Torte setzen und etwas mit Schokolade begießen.






So und nun zu den Preisen:



Rosa Tortenplatte mit Wellenrand
Durchmesser Platte ca. 32cm
Höhe ca. 13cm
 




Weiße Tortenplatte mit Verzierung 
Durchmesser: 26 cm
Höhe: 7,8 cm




Etagere mit 2 Ebenen
 Durchmesser: 21 cm
Höhe: 24 cm




Ihr könnt euch bis zu drei Lose ergattern und dadurch eure Chance verdreifachen. 
Dafür müsst ihr folgendes tun:

1. Los: Hier unter diesem Beitrag ein Kommentar hinterlassen

2. Los: auf Instagram mir folgen, das Bild, wo Giveaway steht, teilen, mich verlinken und ein Hashtag #giveawaybytamaris setzen

3. Los: bei Facebook unter diesen Beitrag einen Kommentar hinterlassen und liken


Das Gewinnspiel endet am 06.12.15 um Mitternacht!
Die Lose dürfen dann meine Kinder ziehen und mit etwas Glück bist du vielleicht dabei;-))
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Macht es gut und viel Glück


Tamara

Freitag, 13. November 2015

Apfel- Karamell Tarte




Hallo! 
Diese Tarte hatte ich letzten Sonntag spontan gebacken! 
Hatte mal wieder Lust zum Backen, aber dafür wenig Zeit!
Also musste dann was schnelles her! Schon lange wollte ich eine Kombination aus Äpfeln und Karamell machen! Und ich muss sagen, dass es einen sehr gute Kombination ist, süß und säuerlich! 
Einfach nur lecker....






Zutaten:

70g weiche Butter
1 Prise Salz
2 Eigelb
50g Puderzucker
150g Mehl 


Karamell:

150g brauner Zucker
150ml Schlagsahne
2 EL Butter

ca. 2-3 Äpfel
etwas gestiftelte Mandeln




Butter, Puderzucker, Salz, Eigelb verrühren und mit dem Mehl zu einen festen Teig kneten. Zugedeckt ca. 30 Minuten kalt stellen
 
 
 
 
 
 
Zubereitung der
 Karamellsoße:
 
Zucker mit Butter im einem Topf schmelzen bis sich der Zucker aufgelöst hat. Sahne hinzufügen, aufkochen und auf mittlere Stufe unter regelmäßigem Rühren köcheln lassen bis die Soße karamellbraun und dicklicher wird, dann von Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. 
 Das dauert etwa ca. 10-15 Min.
 
 
 
 
 
 
Backofen auf 170°C Umluft vorheizen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig (etwa 14 x 38 cm) ausrollen. Gefettete Tarteform HIER ( 11 x 35 cm mit Lift-off Boden) mit dem Teig auslegen. Die überstehenden Ränder abschneiden oder einklappen und fest drücken. Mit Gabel den Boden mehrmals einstechen.

 
 
 
 
 
Äpfel waschen in zwei Hälften schneiden, entkernen und in dünne Spalten schneiden.  
Karamell in die Tarte hineingießen, dann die Äpfelspalten platzieren, (siehe Fotos) und mit gestiftelte Mandeln betreuen. 
 Bei 170°C Umluft für ca. 30 Min. backen.
  Vor dem Sevierten mit Puderzucker bestreuen.

Schmeckt warm und kalt gut!




 
Einen schönen Abend!
 
Liebe Grüße 
Tamara

Donnerstag, 5. November 2015

Schoko- Marzipan Tartelettes mit Meringue Pilze




Hallo ihr Lieben!
Man o man, da hat man so viel um die Ohren, dass man gar nicht zum Bloggen kommt! Leider wird es sich bei mir in der nächsten Zeit auch nicht ändern! Dabei hab ich noch paar Rezepte offen, die ich verbloggen muss!
Bei manche Rezepte muss ich sogar schon überlegen, welche Zutaten da rein kommen oder wie ich es zubereitet habe! Zwar schreibe ich es auf, aber halt nicht alles! 

Aber an dieses Rezept kann ich mich noch gut dran erinnern;-))





Zutaten für die Meringue Pilze:

2 Eiweiß (Raumtemperatur)
112 g feiner Zucker
geschmolzene Schokolade zum Dekorieren





Den Backofen auf 110 Grad vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen.
Die Eiweiße steif, aber nicht zu trocken schlagen. Esslöffelweise nach und nach den Zucker einrühren, bis ein dicker, glänzender Eischnee entstanden ist.
Die Baisermasse in einen Spritzbeutel mit großer glatter Tülle füllen und mit ausreichend Abstand kuppelförmige Kleckse von 3–4 cm Durchmesser und ca. 3 cm lange stielförmige Streifen auf das Blech setzen. Im vorgeheizten Ofen 45 Minuten bis 1 Stunde vollständig trocknen lassen, bis sich das Baiser mühelos vom Backpapier lösen lässt.
Zum Zusammensetzen die Unterseiten der Pilzhüte mit flüssiger Schokolade bestreichen. Mit einem Metallspieß vorsichtig je ein Loch in die Mitte bohren. Die spitzen Enden der Stiele in die Schokolade tauchen und vorsichtig in die Löcher stecken. Umgedreht fest werden lassen. Luftdicht verpackt bis zu 2 Wochen haltbar.


  

Zutaten für die Tartelettes:

100g weiche Butter
40g Puderzucker
1 Prise Salz 
1 Eigelb (M)
110g Mehl
50g gemahlene Mandeln

100g Schlagsahne
200g Schokolade 
100g Mascarpone
200g Marzipan
200g Frischkäse
ca. 100g gehackte Mandeln




Butter, Puderzucker, Salz, Eigelb verrühren und mit dem Mehl, gemahlene Mandeln
zu einen festen Teig kneten. Zugedeckt ca. 30 Minuten kalt stellen. Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Tartelettes Förmchen(hier) mit Butter einfetten. Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und 6 Kreise (ca. 11 cm Ø) ausstechen. Teigkreise in die Förmchen drücken, dabei einen Rand hochziehen. Mit Gabel mehrmals einstechen. Backpapier zuschneiden, auf die Böden legen und mit Hülsenfrüchten beschweren. Böden im heißen Ofen (Mitte) ca. 12 Min. blindbacken und anschließend nach dem Blindbacken noch ca. 5 Min. knusprig backen.






 Schokolade klein hacken. Sahne erhitzen und über die Schokolade gießen und ca. 2-3 Minuten stehen lassen, bis die Schokolade geschmolzen ist. Dann von der Mitte nach außen möglichst mit einem Schneebesen rühren bis eine homogene Creme entsteht. Die Creme für mehrere Stunden fest werden lassen!

Die Schokocreme mit Mascarpone vermischen und zur Seite stellen. Marzipan erwärmen und gut mit Frischkäse vermischen.

Gehackte Mandeln rösten.
Dann zuerst die Schokocreme seitlich in den Spritzbeutel mit eine Stern Tülle füllen
 und dann die Marzipancreme daneben befüllen.
(Am besten geht das mit einen langen Teelöffel.)

Die Creme auf die Tartelettes spritzen, die Meringue Pilze mittig auf die Tartelettes setzen und mit gehackte Mandeln bestreuen.





Die liebe Judith von  schoenallerliebst feiert ihren ersten Bloggeburtstag! Ich gratuliere ihr ganz herzlich und wünsche ihr noch weitere schöne, erfolgreiche Blogjahre! Gerne bringe ich ihr die Schoko- Marzipan Tartelettes mit Meringue Pilze mit.



Happy Birthday Blog Event



Liebe Grüße

Tamara

Mittwoch, 21. Oktober 2015

Apfel- Rosentarte




Hallo, da bin ich wieder! 
Jetzt wo es so langsam kalt wird, vermisse ich dem Sommer um so mehr! Am liebsten würde ich in den Urlaub fliegen, um nochmal die Sonne auf zu tanken! Leider geht es nicht! Meine ältere Tochter wurde dieses Jahr eingeschult und die Schulferien sind leider schon vorbei!
 Tja, ich sag ja nur, man kann nicht alles im Leben haben!

Und was macht man bei schlechten Wetter? Natürlich backen, was denn sonst! Und diese Rosentarte ist nicht nur lecker, sondern auch ein toller Hingucker!





Zutaten: 

200g Mehl
75g Zucker
1 Prise Salz
1/2 TL Zitronenschale 
1 Ei 
120g Butter
 
 1 Eigelb
etwas Milch
 
 4-5 Äpfeln
400 ml Wasser 
ca. 150 Zucker
Saft einer Zitrone
 
Zutaten Vanillepudding:
500ml Milch
3 Eigelb
50g Zucker
1EL Vanillenaroma
40g Speisestärke
 
 
 
 
 
 
 Für den Teig das Mehl, Zucker, Salz und Zitronenabrieb mischen, auf einen Arbeitsfläche häufen und in die Mitte eine Mulde drücken. Ein Ei hineinschlagen und die Butter in Flöckchen um die Mulde herum verteilen.
Mit beiden Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten, dann zu einen Kugel formen und in Frischhaltefolie einwickeln und für ca. 30 Min. kühlen.
 
 
 
 
 
 
 Den Teig auf eine bemehlten Arbeitsfläche etwas größer als die Form ausrollen und in die gebutterte Tarteform (30er Form) damit auskleiden. Überstehenden Teig entfernen und zu Seite legen. Den Boden des Teigs mit einer Gabel einstechen. Anschließend mit Hülsenfrüchte (z.B. Linsen, Erbsen oder Kirschkernen) beschweren, damit er beim Backen keine Blasen bildet. Dazu lege ich auf den Teig ein Backpapier und verteile die Hülsenfrüchte gleichmäßig. Danach für etwa 15 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 175°C blindbacken.
 
 
 



Die Äpfel vierteln und das Kerngehäuse entfernen und in feine Scheiben (ca. 2mm) schneiden. Je dünner die Scheiben geschnitten sind desto leichter lassen sie sich später eindrehen.  

Wasser, Zucker, und Zitrone in einem Topf aufkochen und vom Herd nehmen. Apfelscheiben hinzufügen, durchrühren und stehen lassen, damit die schön einweichen können.






Für den Vanillepudding von der Milch etwas Milch entnehmen und darin die Speisestärke und die Eigelbe gut verrühren. In einem Topf die Milch, Zucker, und Vanillenaroma aufkochen. Sobald die Milch kocht rührt ihr schnell die Stärkemischung hinzu. Dann nochmal kurz aufkochen lassen bis der Pudding beginnt anzudicken und vom Herd nehmen.
Den Vanillepudding in die Tarteform füllen und glatt streichen. 






Für die Rosen, eine kleine Apfelscheibe zusammenrollen und größere Scheiben bis zur gewünschten Größe der Rose außen herum wickeln. Die Rosen auf den Vanillepudding setzen, bis die Form gefüllt ist. Den Rest des Teiges ausrollen und paar Blätter ausstechen und am Rand verteilen. Eigelb mit etwas Milch verquirlen und die Blätter und den Rand bepinseln. Anschließend bei 175°C im Backofen weitere 30 Minuten backen.






 Liebe Grüße
Tamara