caketime by Tamaris

caketime by Tamaris

Montag, 30. März 2015

Tiramisu- Törtchen

Hallo ihr Lieben! 
Kennt ihr das, man will was leckeres machen (backen), aber ohne viel Aufwand! Dann seid ihr mit diese Tiramisu- Törtchen genau richtig, die geht echt schnell und ist voll einfach! Und mit Tiramisu macht man nicht viel falsch, denke die meisten mögen Tiramisu! Meine Nachbarn hat es auf jeden Fall geschmeckt!

Ich wollte diesmal einen Nachtisch machen, aber nicht wie immer im Glas oder Schüssel, sondern als Törtchen! Dieses Rezept ist auch ohne Eier, denn schließlich hat man nicht immer frische Bioeiern zu Hause und mit Eier bin ich da schon ziemlich vorsichtig! Man weiß ja nie...





Zutaten:

1 Pck. Löffelbiskuits
1 Tasse kalten Kaffee
500 g Mascarpone
100g Puderzucker
200g Sahne
1 Pck. Sahnefest
3-6 EL Schoko- Kirsch Sahnelikör HIER




Kaffee kochen und abkühlen lassen.
Sahne mit Sahnefest steifschlagen. Mascarpone und Puderzucker vorsichtig in die Sahne cremig rühren! ( Mit den Mixer auf der niedrigsten Stufe rühren, sonst kann es passieren, das die Mascarpone flüssig wird!) Je nach Geschmack, Likör in die Creme unterrühren.





Kaffee in eine flache Schale füllen. Zuerst die Löffelbiskuits waagerecht in den Kaffee tunken, aber nur bis zu Mitte,( sonst werden die zu matschig) und
in eine 14er Springform  füllen. 2-4 EL Creme auf die Löffelbiskuits verteilen. Dann wieder Löffelbiskuits in Kaffee tunken und auf die Creme verteilen, und dann wieder die Creme draufschmieren. Das ganze paar Reihen schichten!
 Etwas Creme übrig lassen fürs Deko!





Creme in einen Spritzbeutel mit der Lochtülle füllen 
und oben auf die Torte große Tropfen sprühen.
 Für ca. 2 Stunden in Kühlschrank kühlen.


 Vor dem Servieren mit Kakaopulver bestäuben.


Alles Liebe
Tamara

Mittwoch, 25. März 2015

Osterleckereien

Hallo ihr Lieben! 

Bald ist Ostern, und ich hab mir ein paar Gedanke gemacht, was man so zu Ostern backen könnte! Ich wollte auch mal was anderes ausprobieren, diesmal keine Torte oder Kuchen! Obwohl ich gerne Torte backe und es auch liebe die zu dekorieren! Naja, es muss ja auch nicht immer eine Torte sein, denke, dass auch Kleinigkeiten genau so gut sind und
vielleicht ist heute für euch was dabei, worauf ihr Lust hab es zu Ostern zu backen...
schaut einfach mal durch;-))





Ostern-Cupcakes

Zutaten:

120g weiche Butter
80g braunen Zucker
2 Eier
220g Mehl
1 TL Backpulver 
125 ml Milch
3 EL Kakao

100g weiche Butter
100g Puderzucker
200g Frischkäse
2-3 EL Zitronensaft

100g Schokolade
etwas weiße Schokolade
Zuckerperlen




Schokolade im Wasserbad schmelzen und die Schokolade auf Backpapier glatt streichen! Im Kühlschrank aushärten lassen!
Backofen auf 180 Umluft vorheizen.
Butter, Zucker, Eier und Milch verrühren. Mehl, Backpulver und Kakao vermischen und in die Buttermasse verrühren. Muffinförmchen in Muffinblech verteilen und mit Teig auffüllen. 
Ca. 15-25 Min. backen. Stäbchenprobe nicht vergessen!
 ( Ergibt mehr als 12 Cupcakes)




 Ausstechform im heißen Wasser erwährmen, gut trocken tupfen und aus der Schokolade Hasenohren ausstechen.
(Ich hatte meine Form vor paar Wochen bei Tchibo gekauft.)
Ihr könnt aber auch Hier bestellen

Weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen und mittig auf die ausgestochen Schoko-Ohren streichen und mit Perlen dekorieren. Dann im Kühlschrank aushärten lassen.

Butter, Puderzucker, Zitronensaft und Frischkäse mit Mixer aufschlagen und die Creme in den Spritzbeutel mit eine Sterntülle füllen. 
Vor den Servieren, die Cupcakes von außen nach innen besprühen und mit den Schoko-Ohren garnieren.
( Meine Schoko-Ohren hatte ich unten etwas abgeschnitten)



Süße Möhren



Zutaten:

 1 Pck. frischen Blätterteig
etwas Butter zum einfetten

200g Sahne
200g Frischkäse
100g Puderzucker
2-3 Blätter Zitronenmelisse
Handvoll frische Himbeeren

etwas Puderzucker
etwas Wasser 
etwas Zitronensaft
Lebensmittelfarben
ein Bund Zitronenmelisse fürs Deko




Backofen auf 180 Umluft vorheizen.
 Backformröllchen HIER  mit Butter einfetten
Blätterteig ausrollen und in 6 lange streifen schneiden. Die Streifen um die Backformröllchen wickeln und ca. 10-15 Min. backen.  Auskühlen lassen und vorsichtig aus den Backformröllchen ziehen.





Zitronenmelisseblätter waschen und klein hacken.
Sahne steifschlagen. Frischkäse, Puderzucker, Zitronenmelisse und Sahne mit den Mixer kurz aufschlagen. Himbeeren waschen und mit den Hände klein rupfen.
Himbeeren in die Creme mischen. Creme in einen Spritzbeutel mit einen großen Lochtülle füllen und in die Blätterteigröllchen spritzen.

Puderzucker mit etwas Wasser und etwas Zitronensaft verrühren.  
(Wenn der Guss zu flüssig geworden ist, einfach Puderzucker unterrühren und wenn es zu fest ist, dann etwas Wasser unterrühren) 
Denn Guss in paar Schälchen teilen und mit den gewünschten Farben mischen.
Dann die Möhren mit Zuckerguß bestreichen und mit Zuckerperlen verzieren! Als Stengel mit den Zitronenmelisse dekorieren.



Müsli-Eier




Zutaten:

200g Beeren-Müsli HIER
300g Weizen-Bobs  HIER
150g Sonnenblumenkerne
250g Butter
400g Karamel-Bonbons ( Durchbeißer)




Sonnenblumenkerne rösten.  Müsli und Weizen-Bobs vermischen. Abgekühlte Sonnenblumenkerne untermischen.  Butter und Durchbeißer im Topf schmelzen. Die cremige, geschmolzene Masse in die Müslimischung mischen und zu Eier formen. Mit Perlen verzieren und auskühlen lassen. Fertig!





Ich hatte noch aus Stoffservierten Hasen gemacht, die Anleitung findet ihr HIER





So ihr Lieben, ich wünsche euch noch einen schönen Abend.

Tamara

Dienstag, 17. März 2015

Quarkbällchen

Hallo! 
Quarkbällchen standen schon lange auf meine Liste und nun hatte ich mir die Zeit genommen, die endlich zu machen! Diese sind so einfach, vorallem der Teig geht ja wirklich schnell! Nur bei den Frittieren hatte ich am Anfang so meine Schwierigkeit, weil in normalen Topf die richtige Temperatur einzustellen ist nicht ganz so einfach! Die eine Fritteuse haben liegen im Vorteil, dort stellt man einfach die gewünschte Temperatur ein und das wars! Bei mir waren die ersten Quarkbällchen entweder zu dunkel oder nicht durch! Aber irgendwann hatte ich die richtige Temperatur und dann ging es ratzfatz!






Zutaten:

 250 g Mehl
    250 g Magerquark
    50 g Margarine weich
    50 g Zucker
     3 Stück Eier Gr. M
    1 Päckchen Backpulver
    1 Vanillezucker
    1 Prise Zitronenaroma





Quark, Margarine, Zucker, Eier, Vanillezucker
    und Zitronenaroma verrühren! Mehl mit Backpulver mischen und in die Masse unterrühren.





Bevor es jetzt ans Frittieren geht, stellt ihr am besten folgende Dinge parat: einen großen Teller mit Küchentüchern und eine Auflaufform mit Zimt-und-Zucker-Gemisch.
Wenn ihr eine Fritteuse habt, auf 160°C erhitzen. Wenn nicht: Eine halbe Flasche 
Sonnenblumenöl in einen Topf gießen und erhitzen.
Mit 2 Teelöffeln kleine Bällchen abstechen und in das heiße Fett gleiten lassen.
 Dann backen, bis die Teilchen schön braun sind, dabei die Bällchen auf jeden Fall wenden. Rausfischen und auf einen mit Zewa belegten Teller packen. 
Danach im Zimt-und-Zucker-Gemisch wälzen – fertig.







 Ich wünsche euch noch einen schönen Tag;-))

Tamara



Quelle: http://www.rezeptwelt.de

Samstag, 14. März 2015

No-bake mini Oreo-Cheesecake

Hallo ihr Lieben! 
Ich hatte letztens mal wieder Lust irgendwas mit Oreo-Keksen zu backen, besser gesagt was zu zubereiten. Bei schönen Sonnenscheinwetter bin ich schon ziemlich in Frühlingslaune, wie man es auf den Bilder schon sehr gut erkennen kann:-)) Und in gute Frühlingslaune wollte ich gerne kleine Törtchen (backen), die schön den Frühling in die Küche mit sich bringen. 

 Dieses Rezept hatte ich einfach abgewandelt von meine Oreo-Himbeertorte HIER
Und weil ich die auch so lecker finde wollte ich so was ähnliches in der Art mal machen, diesmal in Kleinformat! Kleine Törtchen sehen so zart und fein aus,
einfach niedlich, oder?!




Zutaten: ( 4 Törtchen)


1 Pck.Oreo (176g oder 16 Oreos)
40g Butter

200g Sahne
400g Frischkäse
4 EL Puderzucker
3 EL Holunderblütensirup
 2 Pck. gemahlene Gelatine (9g)




Oreo-Kekse bis auf zwei Stück, fein zermalmen. Dann in zwei Hälfte teilen! Butter schmelzen und in die eine Hälfte vermischen. Die Masse in 4 Dessertringe geben und festdrücken. Für ungefähr eine halbe Stunde kaltstellen.





Sahne steif schlagen. Frischkäse, Sahne und Puderzucker cremig rühren. In zwei Teile teilen. In die eine Hälfte die gemahlene Oreokekse reinmischen und solange mischen bis die Creme bräumlich wird. Und in die andere Hälfte Holunderblütensirup mischen.
Zuerst eine Gelatinepackung nach Packungsanleitung zubereiten und in die weiße Creme einrühren. Die Creme auf die Keksböden verteilen und eine Stunde kühlen. Dann die andere Packung Gelatine nach Packungsanleitung zubereiten und in die braune Creme einrühren. Die braune Creme auf die schon gekühlte Creme draufschmieren und ca. 2-3 Stunden kühlen.






Vor den Servieren die Törtchen vorsichtig aus den Dessertringe lösen, am besten mit einem geraden Messer innen am Rand entlangfahren.
Die Füllung von den zwei Oreo-Kekse rauskratzen und aufessen:-))  Die Keks Hälften zerbröseln und auf die Törtchen verteilen, ggf. mit Blümchen dekorieren.





 Und  weil die liebe Lixie von www.photolixieous.de ihren 1. Blog-Geburtstag und ein wunderschönes Event feiert, möchte ich selbstverständlich ihr diese Törtchen zukommen lassen und mich somit an der Geburtstagssause beteiligen. "HAPPY BIRTHDAY"


Event-Banner_Breite700


Alles Liebe
Tamara

Mittwoch, 11. März 2015

Eclairs

Hallo! 
Kennt ihr die, die Eclairs? Auch Liebesknochen genannt! Ich kannte die nicht! Geschweige schon mal probiert! Aber Windbeutel kenne ich :-) und gebacken hatte ich die auch schon! Im Instagram hatte ich die Eclair schon ziemlich oft gesehen, und es reizt mich immer wieder, was neues auszuprobieren oder besser gesagt, was ich noch nicht kenne! Diese hatten sofort beim ersten Versuch geklappt! Und die schmecken sooo lecker, aber probiert es selbst aus;-))





Zutaten:


125 g Mehl
1 Prise Salz
70 g Butter / Margarine
1 Pck. Vanillezucker
250 ml Wasser
4  Ei(er)

200g Sahne 
1 Pck. Sahnefest
200g Frischkäse
60g Puderzucker
paar Tropfen Vanillearoma

Puderzucker
Wasser
Zitronensaft
Lebensmittelfarben/ Wilton





Für das Éclair-Grundrezept zuerst das Wasser mit einer Prise Salz, den Vanillezucker und der Butter oder Margarine langsam aufkochen lassen. Sobald die Butter völlig zerlaufen ist, die Hitze auf das Minimum reduzieren und das Mehl zugeben.
Nun die Masse mit einem Kochlöffel so lange rühren, bis sich der Teig vom Kochtopfboden gelöst hat und ein Kloß entsteht, etwas abkühlen lassen. Eier einzeln mit den Mixer nacheinander unterrühren.

Backofen auf 200 °C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig in einen Spritzbeutel mit großer, sternförmiger Tülle füllen und 6–8 cm lange Stangerl auf das Backpapier spritzen. Ins heiße Backofen schieben und insgesamt ca. 40-50 Min. backen. Backofen ausschalten und die Eclair im Spaltoffenen Backofen abkühlen lassen.




Sahne mit Sahnefest steif schlagen. Frischkäse, Puderzucker und Vanillearoma unterrühren. Creme in dem Spritzbeutel mit großer, sternförmiger Tülle füllen und für paar Minuten im Kühlschrank kühlen. 


 
Puderzucker mit etwas Wasser und etwas Zitronensaft verrühren.  
(Wenn der Guss zu flüssig geworden ist, einfach Puderzucker unterrühren und wenn es zu fest ist, dann etwas Wasser unterrühren) 
Denn Guss in paar Schälchen teilen und mit den gewünschten Farben mischen.





Die Eclairs behutsam in der Mitte horizontal durchschneide und den oberen Teil mit den Zuckerguss bepinseln. Auf den unteren Teil die Frischkäsecreme spritzen und den oberen Teil draufsetzen. Mit Zuckerperlen oder Zuckerblumen dekorieren.




 Viel Spaß beim Nachbacken und genießen;-))


Tamara

Dienstag, 3. März 2015

Mini-Waffeln mit DIY Spitzentüten

Hallo, da bin ich wieder!
 Nach dem ganzen Geburtstagsvorbereitungen letzte Woche, geht diese Woche bei mir etwas entspannter zu und ich komme endlich zum Bloggen!
Letzten Samstag hatten wir dann von meinen Sohnemann Geburtstag gefeiert und es war ein voller Erfolg! Er hatte sich sehr gefreut als er das alles sah HIER
und HIER
 Für diese leuchtende Augen war mir jede Mühe wert! Was tut man nicht alles für seine Kinder:-))
Denke jede Mutter würde alles tun, damit ihre Kinder glücklich sind...

 
 So und heute hab ich für euch diese Mini Waffeln, kleiner süßer Snack für zwischendurch! Und weil mir die Waffeln ein bisschen zu einsam rüber kamen, hatte ich die Idee diese Spitzentüten zu basteln! Ich mag es kreativ zu sein und Spitze fast in allen Varianten, finde ich einfach toll! Diese Spitzentüten eignen sich hervorragend für z.b. Kindergeburtstage, Baby-Partys, Garten-Partys, Hochzeiten oder einfach zum verschenken;-))

 




Zutaten:

100g weiche Butter
60g Zucker
1 Prise Salz
2 Eier
7 EL fettarmer Joghurt
1 Teel. Vanillezucker
70 ml Milch
300g Mehl
2 Teel. Backpulver




 
Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz und Eier kurz aufschlagen. Joghurt und Milch unterrühren.
Mehl mit Backpulver mischen und zu der Masse verrühren.




Waffeleisen vorheizen, leicht einfetten. Mithilfe von zwei Teelöffeln kleine Kleckse auf den Waffeleisen geben und backen. Die Kleckse sollten sich nicht berrühren. In meinem Waffeleisen konnte ich 5 mini Waffeln gleichzeitig backen. 
Waffeln einschließlich mit Puderzucker bestreuen.




Für die Spitzentüten braucht ihr folgendes:

Tortenspitzen HIER
Papier 
 Schere
Kleber
Dekoband





Zur stabilisieren von den Tortenspitzen zwei Kreise aus Papier ausschneiden. Die Kreise sollten kleiner sein als die Tortenspitzen selbst. Meine Kreise habe ich nur bis zum Spitzenmuster ausgeschnitten. Die Kreise auf die Tortenspitze sauber draufkleben und trocknen lassen!
Dann die Tortenspitzen zur einen Waffelhörnchen zusammenrollen, wobei einen Seite mehr einrollen als die andere Seite und mit Kleber fixieren. Einschließlich mit Dekoband drumherum binden. Damit das Dekoband nicht verrutscht, bisschen mit Kleber fixieren.




Viel spass beim Backen oder Basteln;-)


Tamara