caketime by Tamaris

caketime by Tamaris

Donnerstag, 28. Mai 2015

Schoko-Marzipan Törtchen

Hallo!
Letztens war meine Freundin bei mir zu Besuch! Klar, das ich sie mit was gebackenen verwöhne!
Diesmal hatte ich Lust auf Marzipan und Schokolade! Da dachte ich mir, ein paar kleine Törtchen zu machen! Klein und fein sollten die sein und auch gut dabei aussehen:-))
Und so machte ich mich ans Werk, dabei kamen diese Törtchen zustande, so wie ich es mir vorgestellt hatte!
 Schoko mit Marzipan einfach nur lecker!
Meine Freundin war begeistert und es hat ihr super geschmeckt, mir auch natürlich:-D

 




Zutaten:  (6-7 Stück)


5 Eier
180g Zucker
3-4 EL Backkakao
300g geschmolzene Butter
1 Becher Schmand
200g gemahlene Mandeln
50g Mehl
1 Pck. Backpulver

ca.400g Marzipan

200g Sahne
600g Frischkäse
100g Puderzucker
1/2 Fl. Bittermandelaroma

150-200g Schokolade
etwas Sahne
etwas Palmin



Eier, Zucker, Schmand und geschmolzene Butter vermischen.
Mehl, Kakao, Backpulver und gemahlene Mandeln mischen und in die Masse rühren.

Auf zwei Bleche verteilen und bei 180°C ca. 15 Min. backen.




Nach den abkühlen, den Kuchen mit Dessertringe ausstechen. Den Marzipan mit etwas Puderzucker durchkneten, dünn ausrollen und mit Dessertringe ausstechen.
Jeden Kuchen damit belegen.





Sahne steifschlagen. Frischkäse, Puderzucker und Bittermandelaroma ausschlagen. Sahne unterrühren und in einen Spritzbeutel füllen mit einer Lochtülle. Etwas Creme übriglassen und kühlen.




Vier Marzipankuchenböden mit der Creme abwechseln übereinander stapeln.
Mit allen Böden weiter so fortfahren.




Schokolade mit etwas Sahne und Palmin im Wasserbad schmelzen und auf die Törtchen gießen, so dass an den Seiten die Schokolade runterläuft. Dann für ca. eine halbe Stunde kühlen. Die restliche Creme in einen Spritzbeutel mit einen Sterntülle füllen und auf die Törtchen von Mitte nach außen Rosen spritzen.


Liebe Grüße
Tamara

Sonntag, 24. Mai 2015

Rosentorte mit Weintrauben

Hallo!
Letzte Woche hatte meine Freundin Geburtstag! Klar, dass ich ihr einen Torte backe! Zum Geburtstag muss auf jeden Fall einen Geburtstagstorte geben, sonst ist das ja kein richtiges Geburtstag, oder?
Und welche Frau mag keinen Blumen?
 Da dachte ich mir, warum nicht mal eine Rosentorte zu machen! Aber nicht viele kleine Rosen drauf sondern einen große Rose...





Zutaten:

5 Eier (Gr.M)
125g Zucker
1 Prise Salz
150g Mehl
50g Speisestärke
3 EL flüssige Butter 
3 EL warmes Wasser

500g Mascarpone
100g fettarmer Joghurt
70g Puderzucker
1 Limette
500g kernlose rote Weintrauben

500g Frischkäse
180g weiche Butter
150g Puderzucker
Rosa/ Gelb Lebensmittelfarben
Zuckerperlen




 Backofen auf 180°C (Umluft 160) vorheizen. Springform (Durchmesser 20-22 cm) mit Backpapier auslegen. Eier, Wasser, Zucker, Salz ca. 8 Min. dickcremig aufschlagen. Mehl und Stärke mischen, unterziehen, dann Butter. In der Form verstreichen, ca. 35 Min. backen. Abkühlen lassen.




Weintrauben waschen und halbieren. 
Mascarpone, Joghurt, Puderzucker und Saft einer Limette vermischen. 
Biskuitboden zweimal waagerecht durchschneiden. Auf den ersten Boden (mit Tortenring umschließen) zuerst etwas Creme streichen, dann die Hälfte der Weinrauben verteilen und mehr Creme auf die Weintrauben streichen. 
Zweiten Boden drauflegen und wieder etwas Creme, Weintrauben und Creme streichen, und den letzten Boden drauflegen.
Ca. 1 Stunde kühlen.





Weiche Butter mit Puderzucker aufschlagen, Frischkäse untermischen. Rosa und einen Tropfen gelbe Farbe mischen und die Creme damit einfärben.
Zuerst ein Teil der Creme die Torte komplett einstreichen und die restliche Creme (aber nicht zu wenig übrig lassen) in einen Spritzbeutel mit der Rosentülle HIER füllen und von der Mitte nach außen eine Rose spritzen HIER 
Den Rand mit Zuckerperlen auskleiden.





Leider hab ich kein Anschnitt Foto von der Torte, schließlich wollte ich die schöne Rose nicht kaputt machen! Und außerdem war die Torte eine Überraschung für meine Freundin!


So ihr Lieben, ich wünsche euch einen schönen Pfingssontag

Tamara

Freitag, 22. Mai 2015

Erdbeer-Rhabarber Pie und Erdbeer-Rhabarber Crumble

Halli hallo! 
Bestimmt können schon viele von euch keinen Rhabarber mehr sehen, geschweige sogar essen! Aber ich hab noch zwei Rezepte mit Rhabarber und die Rhabarbersaison läuft noch bis ca. ende Juni! Also verblogge ich euch noch schnell meine letzten Rezepte mit Rhabarber;-))

Man kann auch anstatt Rhabarber die Pies auch mit Apfel und Blaubeeren machen! Hatte die vor Monaten mal gemacht! Auch sehr lecker HIER




Zutaten:

500g Mehl 
75g Zucker
1 Prise Salz
1 Würfel (42g) frische Hefe oder Trockenhefe
200ml  Milch
100g geschmolzene Butter 
2 Eier ( Größe M)

200g Erdbeeren
250-300g Rhabarber
1 EL Stärke
2-5 EL Zucker
Etwas Puderzucker
etwas Zitronensaft 
etwas Lebenmittelfarbe rot
Mini Zuckerperlen




Milch und  Zucker in eine große Schüssel geben und Hefe hinein bröseln. Die drei Zutaten in die Schüssel geben, auf 37 °C erwärmen dabei ca. 2,5 min. rühren. Salz, Eier, Butter und Mehl zufügen und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Hefeteig an einem warmen Ort zugedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen bis der Hefeteig sein Volumen verdoppelt hat. Der Hefeteig braucht Sauerstoff, deshalb die Hefeteig-Schüssel nur mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken, nicht verschließen!




Erdbeeren und Rhabarber waschen und in Stücke schneiden und mit Stärke und Zucker vermischen.
Hefeteig ausrollen und in ca. 12 cm große Quadrate schneiden. Dann ca. 1-2 EL von der Erdbeerrhabarber- Mischung in die Mitte der Hefequadrat legen und die andere Hefequadrat drauflegen, etwas an den Seiten festdrücken und mit einen Bordüren- Austecher HIER an den Seiten ausstechen! Das ganze solange wiederholen bis der Hefeteig aufgebraucht ist. Die Hefe-Pies etwas noch gehen lassen.
 Den Backofen auf  160°C Umluft vorheizen und die Hefe-Pies ca.
20-25 Min. goldgelb backen. 




Puderzucker mit etwas Wasser und etwas Zitronensaft verrühren.  
(Wenn der Guss zu flüssig geworden ist, einfach Puderzucker unterrühren und wenn es zu fest ist, dann etwas Wasser unterrühren)  
Dann etwas Farbe hineinmischen und den Zuckerguss auf die schon etwas abgekühlten Pies begießen und mit Mini Zuckerperlen verzieren.






 Erdbeer-Rhabarber Crumble

So und nun hab ich noch für euch ein super schnelles und echt leckeres Crumble-Rezept!  Und das wieder mit Erdbeeren und Rhabarber! Tja, ich  liebe einfach diese Kombination! Erdbeeren passen einfach perfekt zu Rhabarber! Und dieser Crumble schmeckt einfach nach Sommer;-))






Zutaten:

150 g Rhabarber
150 g Erdbeeren
1 TL Zucker
1 TL Vanilleextrakt
50 g Mehl
25 g Zucker
25 g Haferflocken
30 g Butter






Den Backofen auf 180C vorheizen. Rhabarber und Erdbeeren waschen, trocken tupfen und in Stückchen schneiden.
Die Rhabarberstückchen mit 1 TL Zucker und Vanilleextrakt in einer Schüssel vermengen und beseite stellen.
Für die Streusel Mehl, Zucker, Haferflocken und Zimt in einer Rührschüssel miteinander verrühren. Die Butter in kleinen Stücken dazugeben und alles mit den Händen zu Streuseln verkneten.
Das Obst in gefettete Förmchen geben und die Streusel darüber verteilen. Im Backofen auf der mittleren Schiene 25-30 Minuten backen.





Mach`s gut und bis bald;-)

Tamara

Dienstag, 19. Mai 2015

Blaubeeren- Pudding Tartelettes

Hallo ihr Lieben!
 Fast hätte ich es vergessen euch dieses Rezept zu Posten! Die Zeit vergeht ja wie im Flug...
 Vor drei Wochen waren wir bei Freunde eingeladen und ich hatte diese Tartelettes mitgebracht! Die kamen voll gut an! Denke, mit Blaubeeren und Pudding macht man nix falsches;-))







Zutaten: (ca. 10-11 Portionen)

140g weiche Butter
1 Prise Salz
  4 Eigelb
100g Puderzucker
300g Mehl


1 Pck. Vanillepuddingpulver
500 ml Milch
2 EL Zucker

300g frische Blaubeeren
200g Frischkäse
140g Mascarpone
90g Puderzucker
1 Pck. Sahnefest
etwas Lila Wiltonfarbe





Puddingpulver mit 500 ml Milch und 2 EL Zucker nach Packungsanleitung kochen.
Blaubeeren waschen. Backofen auf 160 Grad vorheizen.


Butter, Puderzucker, Salz, Eigelb verrühren und mit dem Mehl zu einen festen Teig kneten. Zugedeckt ca. 30 Minuten kalt stellen. Backofen auf 160 Grad vorheizen. Tartelettes Förmchen(hier) mit Butter einfetten. Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und ca.10  Kreise (ca. 11 cm Ø) ausstechen. Teigkreise in die Förmchen drücken, dabei einen Rand hochziehen. Mit Gabel mehrmals einstechen.




Zuerst den Pudding in die Tartelettes verteilen, dann 100g von den Blaubeeren verteilen und ca. 20-30 Min. backen. 

Nach den Backen die Tartelettes in den Förmchen auskühlen lassen.





200g Blaubeeren pürieren. Frischkäse, Mascarpone und Puderzucker vermischen. Sahnefest und Blaubeeren in die Creme dazumischen und etwas noch von der Lila Farbe untermischen. Abgekühlte Tartelettes vorsichtig aus den Förmchen lösen. Creme in einem Spritzbeutel mit eine Sterntülle füllen und auf die Tartelettes kleine Tuffs spritzen. Mit Zuckerperlen verzieren.
 Gekühlt schmecken die am besten!




Machs gut, ihr Lieben!

Tamara

Dienstag, 12. Mai 2015

Rosen-Vanille Cupcakes

Hallo ihr Lieben!
Wie ihr bestimmt schon durch meine Fotos im Blog bemerkt habt, mag ich sehr gerne Rosen oder Blumen allgemein. Meistens sind es aber die Rosen, die sich neben meinen Torten/Gebäck breit machen! Rosen sind einfach wunderschön und geben jeden Bild das gewisse Etwas...

 Diesmal wollte ich gerne Rosen-Cupcakes machen und als meine Tülle per Post ankam, machte ich mich ans Werk!
Und siehe da, meine ersten richtige Rosen Cupcakes sind entstanden! Denke, das Ergebnis kann sich ruhig sehen lassen, oder? :-)))









Zutaten:


110g Butter
2 Eier
ca. 150g Zucker
200g Mehl
2 TL Vanila HIER
1 3/4 TL Backpulver
125 ml Milch


100g weiche Butter
1/2 Fl. Vanillearoma
100g Puderzucker
300g Frischkäse
 etwas rosa Lebensmittelfarbe (Wilton)






Backofen auf 185°C vorheizen. Muffinblech mit Papierförmchen auskleiden.

Butter und Zucker in einer Schüssel schaumig rühren, Eier einzeln zugeben und gut verrühren. Vanila zufügen und vermischen. Mehl und Backpulver mischen und unter den Teig rühren. Langsam Milch zugießen und unterrühren.
Ca. 2 El vom Teig in jede Muffinförmchen verteilen und ca. 20-25 Min. backen.





Für den Frosting die weiche Butter mit Puderzucker aufschlagen. Vanillearoma und Frischkäse zufügen und gut durchmixen. Paar Tropfen von der rosa Farbe in die Creme mischen. Einen Spritzbeutel mit der Rosentülle Hier nehmen.
 Die Tülle in den Spritzbeutel legen und in den Spritzbeutel mit der Farbe einen Linien ziehen. Dabei darauf achten, dass sich die Linie an der Stelle befindet, wo das Blütenblatt später oben ist - also an der schmalen Seite der Tülle.
Dann das Frosting in den Spritzbeutel füllen und
auf die Cupcakes Rosen spritzen. Siehe HIER




Viel Spaß beim Nachbacken;-))

Tamara

Donnerstag, 7. Mai 2015

Nobake Erdbeer-Rhabarber Törtchen

Hallo!

Heute hab ich für euch ein super leckeres Törtchen! Es ist so lecker, dass ich es schon 3 mal gemacht habe!
 Als ich mal meinen Erdbeer-Rhabarber Pfannkuchentorte Hier gemacht hatte, gefiel mir die Kombination mit den Erdbeeren und Rhabarber sehr gut, dass ich unbedingt noch einen Torte in dieser Kombination machen wollte, aber diesmal einen Kühlschranktorte! Ist auch mal gut, wenn der Backofen nicht immer in Betrieb ist!

Da wir auch schon bald Muttertag haben, und wer noch nicht weiß, was er backen soll, eignet sich diese Torte auch hervorragend dafür! Noch mit schönen Blumen verziert, würde die bei jeder Mutter bestimmt gut ankommen;-))




 Zutaten:

100g Mandel gestiftet oder gehackt
150g Butterkekse
100g Butter

200g Erdbeeren
250-300g Rhabarber
2 EL Zitronensaft
ca.2-3 EL Gelierzucker

300g Mascarpone
400g Frischkäse
200g Sahne
130g Puderzucker
1 Pck. gemahlene Gelatine (9g)
paar Erdbeeren für den Rand






Zuerst die Erdbeeren und Rhabarber waschen und in Stücke schneiden. In einen Topf mit den Zitronensaft und Gelierzucker aufkochen und auf niedrige Stufe weich kochen. Zwischendurch rühren. Dann zur Seite stellen und abkühlen lassen.

Mandeln in eine Pfanne rösten und abkühlen lassen. Butterkekse fein zerbröseln und mit Mandeln verrühren. Butter schmelzen und in die Keks-Mandelmischung verrühren. Dann in einen Tortenring (18–20 cm Durchmesser) glatt drücken und für ca. halbe Stunde kalt stellen.





Die abgekühlte Erdbeer-Rhababer auf den Keksboden in die Mitte verteilen und dabei achten, das es nicht ganz an den Rand kommt. Dann für eine Stunde kühlen.

Sahne steifschlagen und mit Mascarpone, Frischkäse und Puderzucker verrühren.
Erdbeeren waschen, den Stielansatz entfernen und halbieren. 
Torte aus den Kühlschrank holen und die Erdbeeren an den Rand, an den Tortenring festdrücken.


Gelatinepulver mit 6 EL kaltem Wasser anrühren, 5 Min. quellen lassen. Dann unter Rühren erwärmen, bis sie vollständig gelöst ist. Nicht kochen! Einige EL von der Creme unter die Gelatine rühren, dann in die Creme einrühren. Die Creme vorsichtig auf die Torte verteilen und für ein paar Stunden kühlen. Am besten über Nacht.

Vor dem Servieren zuerst mit einen Messer am Rand entlang ziehen um die Torte vom Ring zu lösen und dann den Tortenring langsam und vorsichtig entfernen.





 Meine Torte hab ich mit weiße Hortensien und Zuckerperlen verziert. Ihr könnt aber auch mit Erdbeeren oder auch mit anderen Blumen verzieren, ist ganz euch überlassen;-))




Die Liebe Mia sucht für ihren Blogevent leckere Rhabarberrezepte und mein Törtchen passt super dazu und weil ich auch gerne Rhabarber mag, mache ich da mit;-)



Rhabarberglück-Das Blogevent im Kochkarussell 500



Liebe Grüße

Tamara

Sonntag, 3. Mai 2015

Beeren-Mandel Smoothie (Gastbeitrag)






Hallo ihr Lieben!
Es geht doch nix über einen leckeren gesunden Frühstück, oder? Vor allem mit frischen Obst zubereitet!
Dann schaut bei der lieben Emma von Emmaslieblingsstuecke vorbei. 
Bei ihr bin ich heute zu Gast, denn bei ihr ist
 heute nähmlich Smoothie-Sunday und sie hat mich dazu eingeladen.







Bei ihr findet ihr neben den schönen Fotos auch noch tolle Rezepte! Von süß bis herzhaft ist alles dabei. Es lohnt sich auf jeden Fall ihren Blog zu besuchen!

So ihr Lieben, einen schönen Sonntag wünsche ich euch;-))

Und dir liebe Emma, vielen Dank das ich zu Gast bei dir sein durfte;-))


Tamara