caketime by Tamaris

caketime by Tamaris

Donnerstag, 23. Juli 2015

Beeren- Amarettini Torte

Hallo! 
Zurzeit ist es echt ruhig geworden auf meinem Blog und im Instagram! Liegt daran, dass ich momentan frustrierend bin zu warten bis das Baby kommt! Und wer weiß, wann ich dann wieder fit genug sein werde zu backen!



 Diese Torte hatte ich für meinen Schwiegermutter zum Geburtstag gebacken und die kam voll gut an!
 Lange kam auch meine Rosentülle HIER nicht mehr zum Einsatz und ich dachte mir einen Rufflecake diesmal zu machen!
 Edel und etwas Vintage sollte die sein!






Zutaten:


5 Eier
eine Prise Salz
125g Zucker
1 TL Vanillezucker
 75g gemahlene Mandeln
1 Pck. Vanillepuddingpulver
50g Mehl


100 Amarettinis
200g Sahne 
1 Pck. Sahnefest
400g Frischkäse
ca. 70g Puderzucker
ca. 125g Brombeeren
ca. 125g Himbeeren

100g Puderzucker
200g weiche Butter
400g Frischkäse








Backofen auf 180°C ( Umluft 160C°) vorheizen. Eier trennen. Eiweiß, Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen, dabei  Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Eigelbe nacheinander unterschlagen. Mehl, Vanillepuddigpulver und gemahlene Mandel mischen, auf die Eischaummasse sieben und vorsichtig unterheben.Boden einer Springform (20-22 cm Ø) mit Backpapier auslegen. Biskuitmasse einfüllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen ca. 30- 40 Minuten backen. Biskuit auskühlen lassen. 
Dann zweimal durchschneiden.  






Beeren waschen und trocken legen.
Amarettinis klein mahlen. Sahne mit Sahnefest steifschlagen. Frischkäse, Puderzucker, Sahne und Amarettinis verrühren. Auf den ersten Boden (mit Tortenring umschließen) zuerst etwas Creme streichen, dann die Hälfte der Beeren verteilen.
Zweiten Boden drauflegen und Rest Creme streichen, Beeren verteilen und den letzten Boden drauflegen.
Ca. 1 Stunde kühlen.

 Weiche Butter mit Puderzucker aufschlagen, Frischkäse untermischen. Zuerst ein Teil der Creme die Torte komplett einstreichen und die restliche Creme in einen Spritzbeutel mit der Rosentülle füllen.
 Den Rand von der Torte von unten nach oben spritzen.  Hier
Für paar Stunden kühlen!
 Vor den Servieren oder Verschenken mit echten Rosen und Zuckerperlen verzieren.


Alles Gute
Tamara

Sonntag, 19. Juli 2015

Erdbeer- Nutella Torte

Hallo ihr Lieben! 
Wie es aussieht, will mein Baby noch nicht kommen! Und ehrlich gesagt, hab ich gar keinen Lust  mehr zu warten! Also muss ich mich irgendwie ablenken! Und meine beste Ablenkung ist das Backen! Hab das Gefühl, das ich schon ewig nix mehr gebacken habe! Also hab ich heute diese Erdbeer- Nutella Torte gebacken! Einfach so!

 Letztens hatte ich voll Heißhunger auf Erdbeeren gehabt und so holte ich mir dann welche! Klar, das die dann in diese Torte landen werden! Wenn ich schon Erdbeeren zu Hause habe, dann müssen die auf jeden Fall da rein! Und wer weiß, wie lange es die Erdbeeren noch frisch im Laden zu kaufen gibt!






Zutaten:

5 Eier 
ca. 120g Zucker
130g Mehl
1 Pck. Vanillepuddingpulver 
1 gestrichener TL Backpulver
 Lebensmittelfarbe Pink

ca. 460 Erdbeeren
200g Sahne
1 Pck. Sahnefest
350g Mascarpone
4 EL Nutella

ca. 110g Schokolade
etwas Palmin






Backofen auf 180°C ( Umluft 160C°) vorheizen. Eier trennen. Eiweiß mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen, dabei  Zucker und Lebensmittelfarbe einrieseln lassen. Eigelbe nacheinander unterschlagen. Mehl, Vanillepuddigpulver und Backpulver mischen, auf die Eischaummasse sieben und vorsichtig unterheben.Boden einer Springform (18-20 cm Ø) mit Backpapier auslegen. Biskuitmasse einfüllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen ca. 40 Minuten backen. Biskuit auskühlen lassen und etwas vom Rand abschneiden.
Dann zweimal durchschneiden.  






Erdbeeren waschen, davon paar Erdbeeren fürs Deko zu Seite legen. Die anderen Erdbeeren den Stielansatz entfernen und in Scheiben schneiden.






Sahne mit Sahnfest steifschlagen. Mascarpone, Sahne und Nutella vermischen und in einen Spritzbeutel mit der Lochtülle füllen. Etwas Creme für den letzten Boden übrig lassen.
Auf den ersten Boden die Hälfte der Erdbeeren verteilen und  mit der Nutellacreme Tuffs spritzen. Den zweiten Boden drauflegen und die andere Hälfte der Erdbeeren verteilen und Tuffs spritzen. Denn letzten Boden drauflegen und mit Restcreme drüber glatt streichen. Für paar Stunden im Kühlschrank kühlen.







Die Schokolade mit etwas Palmin im Wasserbad schmelzen und über die Torte gießen. Dabei achten das an der Seite die Schokolade runterläuft. Die ganz gebliebene Erdbeeren, die Spitze in Schokolade tauchen und im Kreis auf die Torte legen. 





Die liebe Daniela von ullatrulla backt und bastelt
macht ein tolles Blogevent mit den Farben Pink, Rosa oder Rot! Und weil meine Torten zum Thema passt, mache ich da gerne mit!



 http://ullatrullabacktundbastelt.blogspot.de/2015/06/pink-pink-pink-sind-alle-meine-tortchen.html
So ihr Lieben, ich wünsche euch noch einen schönen Abend
Tamara

Montag, 13. Juli 2015

No-bake Oreo-Kirsch Torte und Oreo-Kirsch Dessert

Hallo! 
Wenn ich mein Blog so angucke, dann hab ich schon einiges an No-bake Torten! Ich liebe einfach Kühlschranktorten! Vor allem im Sommer, wenn es so heiß ist, ist das ganz praktisch, wenn der Backofen kalt bleibt! Noch mehr Hitze braucht kein Mensch! 

Diese Oreo- Kirsch Torte ist echt lecker, vorallem wenn man auch Oreos und Kirschen mag! Ich mag beides, und diese Kombination gefällt mir sehr gut! Vorallem wenn man die nicht als Torte machen will oder auf Gelatine verzichten möchte, dann kann man die einfach als Dessert in Gläser machen ohne Gelatine! Auf jeden Fall ist beides sehr lecker! Also die Kirschsaison geht ja noch bis Ende Juli oder Anfang August! Viel Zeit bleibt leider nicht mehr und deshalb schnell das Rezept von mir;-))






Zutaten:

260g Oreo-Kekse
40g Butter

400g Frischkäse
400g Mascarpone
4 EL Milch
ca. 100g Puderzucker
Saft einer halben Zitrone
6 Blatt Gelatine

ca. 600g Kirschen 






Oreo-Kekse fein zermahlen. Davon 130g gemahlene Oreos mit flüssigen Butter verrühren und in einer 18er Springform geben und festdrücken. Für ungefähr eine halbe Stunde kaltstellen.





 Kirschen waschen, gut trocken tupfen und davon 450g entsteinen und einmal durchschneiden. Durchgeschnittene Kirschen auf einen Zewa-Küchentuch legen, damit der Saft aufgefangen wird. Rest Kirschen ganz lassen fürs Deko.






Mascarpone, Frischkäse, Puderzucker, Saft von einer halben Zitrone und Milch gut verrühren. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Ausdrücken und (nach Packungsanleitung) in einem kleinen Topf auf dem Herd auflösen, aber nicht kochen. Nach und nach ungefähr 3 EL der Creme zur Gelatine geben und mit einen Löffel verrühren bis die Creme kalt ist. Danach die Gelatinecreme zur restlichen Creme geben und verrühren. Paar Kirschen am Tortenring mit der Schnittkante nach außen an fest drücken und paar unten auf den Boden legen. Nun die Hälfte der Creme einfüllen. Dann ein Teil der gemahlene Oreo-Kekse auf die Creme verteilen und wieder mit paar Kirschen am Tortenring mit der Schnittkante nach außen fest an drücken und paar unten auf den Boden legen. Mit der restlichen Creme abschließen und für ca. 2-3 Stunden kühlen. 






Nach dem Kühlen, wenn die Creme festgeworden ist, mit dem Messer am Tortenring vorsichtig entlanggehen und dann den Tortenring lösen.  Mit den Restlichen gemahlen Oreos oben auf die Torte verteilen und mit Kirschen verzieren.






  Für den Dessert einfach die Zutaten von der Torte nehmen, aber ohne Gelatine! Damit die Creme etwas cremiger wird, einfach einen bis drei EL Milch mehr nehmen. Dann einfach alles in Dessertgläser schichten.






So das wars! Einen schönen Abend ihr Lieben!

Tamara

Donnerstag, 9. Juli 2015

Kirsch- Stracciatella Torte

Morgen ihr Lieben! 
Wie ihr wahrscheinlich schon mitbekommen habt, bin ich eigentlich kein Schreibmensch! Früher in der Schule hab ich das Fach Deutsch gehasst, Aufsätze schreiben, Diktate, laut Vorlesen.... Deutsch war einfach nicht meine Stärke! Mathe hab ich eher geliebt! 
Ich hab auch lange überlegt, ob ich einen Blog schreiben soll! Texte schreiben, Gedanken aufs Papier bringen... Naja, gerade dass was ich eigentlich nicht so gerne mag!

 Aber in diesen Blog geht es ja eigentlich mehr um die Rezepte, Fotos oder? Denke, dass ein langer Text totall unnötig ist! Das auch schon die Fotos für sich sprechen!

Was denkt ihr darüber?






Zutaten:


50g Butter
3 Eier
1 Pck. Vanillezucker
100g Zucker
1 Prise Salz 
75g Mehl 
75g Speisestärke
1 gestrichener Teel. Backpulver
 ca. 3 EL Nutella

500g Mascarpone
400g Frischkäse
ca. 140  Puderzucker
4 EL fettarmer Naturjoghurt (1,5 )
einen Schuss Zitronensaft
6 Blatt weiße Gelatine
 ca. 100g Schokotropfen
500g Kirschen
150g Schokolade
einen Schuss Sahne
ca. 2-3 EL Palmin





Butter schmelzen und abkühlen lassen. Eier trennen. Eiweiß mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen, dabei  Zucker,  Vanillezucker und Salz einrieseln lassen. Eigelbe nacheinander unterschlagen. Mehl, Stärke und Backpulver mischen, auf die Eischaummasse sieben und vorsichtig unterheben. Dabei die flüssige Butter nach und nach zugießen. Boden einer Springform (22-26 cm Ø) mit Backpapier auslegen. Biskuitmasse einfüllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C) 18–20 Minuten backen. Biskuit auskühlen lassen. Backpapier abziehen und vom Biskuitboden einen dünnen Deckel zum Zerbröseln abschneiden. Um den unteren, dicken Boden einen hohen Tortenring legen.
Nutella erwärmen und auf den Boden streichen.






 Kirschen waschen, gut trocken tupfen und entsteinen und einmal durchschneiden. Durchgeschnittene Kirschen auf einen Zewa-Küchentuch legen, damit der Saft aufgefangen wird. Paar Kirsche ganz lassen fürs Deko.





Mascarpone, Frischkäse, Puderzucker, Zitronensaft und  Naturjoghurt vermischen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Ausdrücken und (nach Packungsanleitung) in einem kleinen Topf auf dem Herd auflösen, aber nicht kochen. Nach und nach ungefähr 3 EL der Creme zur Gelatine geben und mit einen Löffel verrühren bis die Creme kalt ist. Danach die Gelatinecreme zur restlichen Creme geben und verrühren. Paar Kirschen am Tortenring mit der Schnittkante nach außen an drücken und restlichen Kirschen mit den Schokotropfen in die Creme einrühren. Creme auf den Boden glatt streichen und ca. 2-3 Stunden kühlen.





Nach dem Kühlen, wenn die Creme festgeworden ist, mit dem Messer am Tortenring vorsichtig entlanggehen und dann den Tortenring lösen. 
Schokolade, Sahne und Palmin im Wasserbad schmelzen und über den Kuchen so gießen, dass die Schokolade an den Seiten runterläuft. Torte für ca. halbe Stunde kühlen.






Dünnen Biskuitboden zerbröseln, auf die festgewordene Schokolade streuen. Oben  mit Kirschen verzieren, ggf. mit Puderzucker bestreuen.





Einen schönen Tag wünsch ich euch.

Tamara



Quelle:  Lecker.de,  Rezept etwas abgeändert

Freitag, 3. Juli 2015

Mini Erdbeer- Cheesecake

Hallo! 
Man o man, das waren aber heiße Tage! Und heute Nacht dann noch ein Gewitter! Aber wenigstens ist es heute schon angenehmer als die Tage! Naja, schwanger und so ein heißes Wetter passt nicht wirklich zusammen! Aber da muss ich einfach durch, und bald hab ich es  ja auch geschafft:-))

Vor zwei Wochen hatte ich diese Mini Erdbeer- Käsekuchen gemacht...... WAS, schon wieder zwei Wochen vorbei! Die Zeit vergeht ja wie im Flug! 
Aber besser ein verspätetes Rezept als gar keins;-))






Zutaten: (6 Portionen)

50g weiche Butter
1 Ei
25g Zucker
100g gemahlene Mandeln
45g Mehl
1 Teel. Backpulver

ca. 130g Erdbeeren
400g Frischkäse
100g fettarmer Naturjoghurt (1,5 )
1 Ei
ca. 100 Zucker 
1 Vanilleschote
ca. 500 Erdbeeren





Backofen auf 150°C Umluft vorheizen. 
DessertringeHIER einfetten und auf ein Backblech mit ausgelegten Backpapier stellen.
Butter, Ei, und Zucker verrühren. Mehl , Mandeln und Backpulver mischen und in die Buttermasse einrühren. Teig in die Dessertringe verteilen.




Ca. 130g Erdbeeren waschen, den Stielansatz entfernen und in Scheiben schneiden. Erdbeeren auf den Teig verteilen. 




Frischkäse, Naturjoghurt, Zucker, Ei und Mark einer Vanilleschote verrühren und in die Dessertringe verteilen. Ca. 60 Min. backen.
Nach den Backen in Dessertringe auskühlen lassen.




Vor dem Servieren, ca. 500g Erdbeeren waschen, den Stielansatz entfernen. Knapp die Hälfte der Erdbeeren in der Mitte durchschneiden und paar auch ganz lassen. Den Rest pürieren.




In der Mitte der Törtchen eine ganze Erdbeer plazieren und drum herum die halben Erdbeeren aufstellen. Mit der Schnittkante nach außen. Dann mit der pürierten Erdbeersoße begießen.





So und das war`s auch wieder! Wünsche euch ein schönes Wochenende!

Tamara

Mittwoch, 1. Juli 2015

Kirsch-Tartelettes

Hallo!
Ich hab in letzter Zeit so viel um die Ohren, dass ich gar nicht zum Bloggen komme! Juli ist bei mir auch der Entbindungstermin, und ich hab das Gefühl, ich muss noch so viel erledigen, bevor das Baby kommt! Verschiedene Termin, letztes Wochenende das Geburtstag meiner TochterHIER und für das Baby paar Sachen noch erledigen! Stricke zur Zeit noch eine Babydecke und hoffe das ich es noch rechtzeitig schaffe...


So und heute hab ich für euch diese leckere Tartelettes! Der Boden ist richtig knusprig und durch die Creme, Kirschen harmoniert es perfekt zusammen. 
Meine Nachbarn waren auf jeden Fall begeistert und meine Familie auch :-))





Zutaten: (6 Portionen)


100g weiche Butter
40g Zucker
1 Prise Salz 
1 Eigelb (M)
110g Mehl
50g gemahlene Mandeln
1EL Kakao

200g Mascarpone
3 EL fettarmer Naturjoghurt (1,5 )
1 Schuss Vanillearoma
40g Puderzucker

ca. 400g Kirschen








Butter, Zucker, Salz, und Eigelb verrühren. Mehl, Mandeln und Kakao mischen und in die Buttermasse geschmeidig zu einen glatten Teig verkneten.
Teig zu einen Kugel formen und in Frischhaltefolie eingewickelt ca. 1 Stunde kühlen.






Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Tartelettes Förmchen(hier) mit Butter einfetten. Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und 6 Kreise (ca. 11 cm Ø) ausstechen. Teigkreise in die Förmchen drücken, dabei einen Rand hochziehen. Mit Gabel mehrmals einstechen. Backpapier zuschneiden, auf die Böden legen und mit Hülsenfrüchten beschweren.HIER Böden im heißen Ofen (Mitte) ca. 20 Min. blindbacken und anschließend nach dem Blindbacken noch ca. 5 Min. knusprig backen. Im Förmchen auskühlen lassen.




Kirschen waschen.
Mascarpone, Naturjoghurt, Vanillearoma, und Puderzucker gut verrühren. In einem Spritzbeutel mit einen Lochtülle füllen und auf die erkaltete Tartelettes spritzen. Anschließend mit Kirschen verzieren, ggf. mit Puderzucker besteuen.





Meine Kirschen hatte ich ganz gelassen, weil die so am besten aussehen! Und essen kann man die auch so gut! Aber für meine Kinder und meinem Mann hab ich natürlich die Kirschen entkernt.




So ihr Lieben! Genießt das schöne Wetter, solange es noch da ist;-))

Tamara